So funktioniert unsere Gutschein-Plattform

Zusammenfassung:

#DeinGöttingen ist eine Non-Profit Initiative, die von Freund*innen rund um die Digitalagentur Joofy entwickelt wurde und regionalen Geschäften, Lokale, Dienstleister & sonstige regionale Unternehmungen die Möglichkeit bietet sich auf www.dein-goettingen.de zu präsentieren und potenziellen Kund*innen und Unterstützer*innen darauf aufmerksam zu machen, dass man von den gelisteten Unternehmen online Gutscheine kaufen kann. Der Kaufprozess der Gutscheine und alle anderen Prozesse in Bezug auf die Gutschein-Abwicklung (EVTL. HIER EIN PAAR BEISPIELE) werden durch den Dienstleister Atento durchgeführt.

Neben unserer FAQ-Seite, auf der viele der häufigsten Fragen beantwortet werden, findet ihr auf dieser Seite Ausführungen, wie der gesamte Prozess hinter #DeinGöttingen abläuft.

Der Weg einer Unterstützer*in (Gutscheinkäufer*in)

Im Folgenden werden Kund*innen, Unterstützer*innen und Gutscheinkäufer*innen als “Kunde” bezeichnet.

  1. Der Kunde erfährt von und gelangt auf die Non-Profit-Plattform www.dein-goettingen.de.
  2. Der Kunde findet auf www.dein-goettingen.de/Lieblingslaeden seinen regionalen Lieblingsladen, den er unterstützen möchte und wählt diesen aus.
  3. Der Kunde klickt auf  den Button “Gutschein kaufen”. Hiermit verlässt er die Plattform #DeinGoettingen und wird auf die Seite von Atento weitergeleitet.
  4. Der Kunde wählt nun die Höhe des Gutscheinbetrags von 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro oder 100 Euro. Zusätzlich zu dem gewählten Betrag kommen 4,2% Transaktionsgebühren, die von Atento berechnet werden. (#DeinGöttingen erhält von den 4,2% nichts)
  5. Der Kunde gibt Atento seinen Namen und seine Email-Adresse preis, um den Gutschein zu individualisieren.
  6. Der Kunde wählt seine gewünschte Zahlungsmethode, stimmt den AGBs von Atento zu und erhält den Gutschein-Code per E-Mail.
  7. Sobald der gewählte Lieblingsladen wieder geöffnet hat, kann der Kunde seinen Gutschein in der gewählten Werthöhe (exklusive der Transaktionsgebühr von 4,2%) dort einlösen.

Der Weg eines Lieblingsladen (Inhaber des Geschäftes)

Im Folgenden werden Inhaber*innen von Geschäften, Lokalen, Dienstleistern & sonstige regionale Unternehmungen als “Geschäft” bezeichnet.

  1. Das Geschäft erfährt von und gelangt auf die Non-Profit-Plattform https://dein-goettingen.de.
  2. Das Geschäft findet unter https://dein-goettingen.de/anmeldung-unternehmen/ ein Formular, das zur Registrierung ausgefüllt und abgeschickt werden muss. Es werden Informationen (Name des Unternehmens, Standort, Beschreibung etc.) abgefragt, die teilweise öffentlich gemacht und teilweise an Atento weitergeleitet werden. Die Korrektheit der Informationen wird bestätigt. Zudem stimmt das Geschäft der Datenschutzvereinbarung und den Nutzungsbedingungen von #DeinGöttingen sowie den AGBs von Atento zu.
  3. Innerhalb von 1-2 Werktagen erhält das Geschäft eine E-Mail von Atento, über die sich das Geschäft auf der Plattform von Atento registriert. Auf der Plattform von Atento sieht das Geschäft alle Gutschein-Eingänge.
  4. Innerhalb von 1-2 Werktagen nach der Registrierung auf #DeinGöttingen wird das Geschäft auf der Plattform gelistet. Alle Informationen, die das Geschäft bereitgestellt hat, inklusive der Verlinkung zu Atento, über die die Gutscheine gekauft werden können, werden veröffentlicht.

Darstellung der Zusammenhänge und Beziehungen aller Akteure

Die folgende Abbildung visualisiert die Datenströme und Beziehungen zwischen allen aktiven und relevanten Akteuren.

Im Folgenden wird der “Nutzer” mit “N” (Nutzer sind alle Besucher der Seite von DG, hierbei kann, muss es sich aber nicht um Kunden handeln. Ob ein Nutzer ein Kunde ist, entzieht sich der Kenntnis von DG), der “Kunde” mit “K” (Kunden sind Käufer von Gutscheinen, die über die Plattform von Atento erworben wurden), das “Geschäft” mit “G” (Ein Geschäft ist eine Unternehmung, die sich für die Initiative von #DeinGöttingen registriert hat und über die Plattform von Atento Gutscheine verkaufen möchte), “Atento” mit “A” und “#DeinGöttingen” mit “DG” bezeichnet.

  1. DG hat eine Kooperationsanfrage an A gestellt, in der unter anderem geregelt ist, dass A die Abwicklung und die damit einhergehende Verantwortung für die Ende-zu-Ende Gutschein-Transaktion übernimmt.
  2. A hat der Kooperationsanfrage zugestimmt und stellt – im Rahmen der Initiative DG – die technische Infrastruktur der Gutschein-Abwicklung und dient sowohl G als auch K als Vertragspartner in allen Belangen, die direkt oder indirekt mit der Gutschein-Abwicklung in Verbindung stehen.
  3. G registriert sich auf www.dein-goettingen.de für die Initiative DG. Im Rahmen der Registrierung gibt G Informationen (Name des Unternehmens, Standort, Beschreibung etc.) an und stimmt zu, dass die angegebenen Informationen teilweise – unter: www.dein-goettingen.de – öffentlich und teilweise an Atento weitergeleitet werden. Außerdem wird die Korrektheit der Informationen von G bestätigt. Zudem stimmt das Geschäft der Datenschutzvereinbarung und den Nutzungsbedingungen von DG sowie den AGBs von A zu.

4. DG veröffentlicht auf Wunsch von G die angegebenen Informationen auf einer für jedes G dezidierten Unterseite und ergänzt die Informationen um einen Link, der auf den Gutschein-Shop von A weiterleitet. Es werden sowohl die Informationen als auch der ergänzende Link zu A für alle N des Online-Auftrittes von DG einsehbar gestaltet.

5. G wird von A kontaktiert und erlangt so den Zugang zu dem eigenen Benutzerkonto der Gutschein-Verkaufs-Plattform von A. 

6. Innerhalb des individuellen Benutzerkontos wird G ein Überblick über die eingegangenen Gutscheine und weitere Informationen gewährt.

7. N gelangt – unabhängig von dem Weg – auf die Seite von DG.

8. DG stellt N die von G angegebenen Informationen, inkl. dem Link zu der Gutschein-Plattform von A öffentlich zur Verfügung.

9. N klickt auf einer G-Unterseite auf den Button, der zu der Gutschein-Plattform von A führt. Dort wählt N die gewünschte Höhe des Gutscheinbetrages und wird ab diesem Zeitpunkt – dem Verlassen der Seite von DG und der Auswahl der Gutscheinhöhe – nicht mehr als N, sondern als K angesehen, da K eine klare Gutschein-Kaufabsicht zeigt. Weiterhin teilt K seine Kontaktdaten mit A, wählt die gewünschte Zahlungsweise, stimmt den AGBs von A zu und schließt den Kaufvertrag ab.

10. Nachdem der Kaufvertrag zwischen K und A erfolgreich zustande gekommen ist, sendet A die Bestätigung, inkl. dem, für die Einlösung benötigten Gutschein-Code an K.

11. A überweist G in regelmäßigen Abständen die Summe aller Werte der gekauften Gutscheine, exkl. der Transaktionsgebühr von 4,2% (die von K bezahlt werden) an die von G angegeben Bankverbindungen.

12. Nachdem G wieder geöffnet hat, kann K seinen Gutschein bei G einlösen.

13. Die Initiative DG wird maßgeblich von Joofy Maximilian John und Fynn Scheibe GbR umgesetzt. Joofy Maximilian John und Fynn Scheibe GbR erhält für den Betrieb von DG kein Geld und engagiert sich somit ohne jeglichen monetären Ausgleich.